FANDOM


Hier werden die Kapitel 4 und 5 erzählt:

Beginnen wir mit Kapitel 4. Als Jam am Samstag erfur, dass er einen MonCom benötigte, fragte er erst Tsuki, was das sein soll. Dieser erklärte ihm das Gadget und meinte, er und seine Schwester hötten schon längst welche. Dann riet er seinem Bruder, sich eines per Versandt zu bestellen. Da er seines aber bis Montag brauchte, musste er am verkaufsoffenen Sonntag zum Computer-Shop.

Also steht er nun hier und diese Nerds laden alle Daten auf den kleinen Computer und fertigen ihm für Rage eine Power-Up-Karte für den MonCom an. Als Jam den Laden verlässt, dämmert es bereits. Und nun trifft er auf einen Jungen mit Kapuze, der etwas kleiner ist als er selbst und einen Teenager-Schläger, der sichtbar älter ist. Dieser greift den Jungen an und will dessen MonCom und Karte. Bei diesem Stichwort tritt ein erwachsener Räuber mit Messer auf, der alle beteiligten überrascht und bedroht. Doch der Schläger lenkt ihn ab, während die anderen Beiden fliehen. Der schläger landet im Krankenhaus auf der Intensiv. Der Räuber wird von der Polizei verhaftet.

Später am Abend bemerkt Jam, dass ihm sein Power-Up und sein Handy fehlen. Da rämpelt ihn ein Junge an. Dieser meint aber, er könne ihm sagen, wo er den Jungen von vorhin finde, wenn er einen ComMon-Kampf bestreiten könnte. Er hat allerdings nur ein Man heruntergeladen und verliert nach dem ersten Bite.

LagerhausBearbeiten

Jam ruft den Rektor an und schildert die Sitaution. Dieser will den Diebstahl anzeigen und das Finale verschieben. Er empfiehlt Yamato, der Sache auch selbst nachzugehen. Dieser sucht den Ort des Tippgebers auf. In diesem Lagerhaus findet er Akio, Aimis Bruder. Dieser weiß bereits, wen Jam sucht und fordert einen Kampf mit MonCom, den er ihm zurück gibt. Er sei einer der zehn ComKrieger, was Jam nichts sagte. Sein ComMon Bado ist ein Vogelkopf. Dieser griff Suwa mit Peg an, das schon Biyuda angewendet hatte. Nun benutzt Suwa Bite, um dem Gegner schwer zu schaden. Aber jetzt setzt Akio ein Power-Up ein: Rage! Also benutzt das nur etwas gewachsene Bado Angry Bird an, um sich selbst auf den Feind zu schießen. Dieser ist fast besiegt, kann aber durch Bite gewinnen.

Da tritt Yuuta ins Licht.

Dieser erläutert seinen ganzen Plan: "Ich war der beste ComMon-Nutzter der Schule. Ich hatte den Quali-Gegner besiegt. Genauso wie 16 andere Bewerber. Also wurde gelost. Und ich war der einzige, der nicht weiterkam! Der Sohn des Rektors? Der beste Bewerber? Wieso wurde ich nicht bevorzugt? Wieso jeder andere? Also unternahm ich immer wieder Versuche, den Cup zu saboutieren, aber bisher wurde alles vereitelt. Deshalb schloss ich mit dem Boss an. Er gab mir die Möglichkeit, ein ComKrieger zu werden und Leute zu rekrutieren. Natürlich brauchte ich Teenager, da sie eher auf mich hören würden. Als dann die zweite Runde anbrach, begann ich mit den Vorbereitungen. Gestern war der perfekte Tag um zuzuschlagen: Akio sperrte seine Schwester in die Vorratskammer, wo es natürlich eine Lüftung und Lebensmittel gibt, wir sind ja keine Mörder. Makoto kämpft gerade gegen zwei ComKrieger, denen ein dritter zur Hilfe eilt, wenn er etwas anderes erledigt hat. Sie nehmen sein MonCom als Preis und wir können damit sogar sein extrem gute Firewall durchdringen. Dann löschen wir sein ComMon. Kamio ist auf dem Weg ins Krankenhaus, da er von fünf Schlägern angegriffen wurde. Dir wollte ich einfach das MonCom stehlen, hab aber nur dein Power-Up erwischt. Aber wenn du jetzt gegen mich verlierst, wirst du auch besiegt sein. Wenn nicht, werden wir dich schon klein kriegen. Und dann werde ich kommen letzte Chace der Schule mit meiner MAcht werde ich im Zweifel ein paar Loser beseitigen und dann wird endlich jeder zu mir aufschauen! Mein Angebot ist aber: Wenn du gegen mich in einem ComMon-Kampf nach den Regeln des Cups gewinnst lasse ich von euch allen ab und werde mich stellen. Solltest du aber verlieren, wirst du dich ergeben! Was sagst du?" Jam sagte zu.

Yuutas Seishin ist ein kleiner unförmiger Haufen mit Augen. Er beginnt, sich in der Mitte zu öffnen und schwarze Kugeln (Blackdreams) zu schießen. Diese verursachen keinen physischen, aber einen psychischen Schaden. D.h. Suwa verhält sich, als hätte es Schaden erhalten und jede Kugel schwächt es. Dann springt Seishin an und formt einen Arm, mit dem es den Gegner schlägt. Nun benutzt Suwa aber Bite und beisst ein Stück Feind ab. Dieses fügt sich einfach wieder an, da dieser sich regeneriert. Nun sieht Jam sich gezwungen, das wiedererlangte Rage einzusetzten. Also frisst es seinen Gegner ganz. Doch dieser benutzt Kamikaze. Der letzte Cheat hatte diese Attacke von Bido gestohlen. Eine Explosion besiegt Suwa und Seishin setzt sich wieder zusammen.

Da kippt Yuuta vorn über. Hinter ihm steht Yoshi mit einem Rohr in der Hand. Ein weiterer Krieger kommt durch eine Tür und die Schläger bewegen sich in Richtung Yoshi. Da tritt Tsuki aus dem Schatten. Er fordert den anderen Krieger zum Kampf heraus. Da steht aber der Sohn des Rektors wieder auf und droht. Nun tritt Aimi aus dem Schatten. Nur weil Tsuki Aimi gefunden hatte, waren sie auf diese Spur gekommen. Aimi soll nun gegen den Fiesling kämpfen. Yoshi unterstützt sie.

Jam wurde als besiegt angesehen, weshalb keiner seine Herausforderunng akzeptieren würde. Also rief er mit Tsukis Handy Hara an und bat sie, Marc zu helfen.

Marcs Hikari wird erneut vom Stern Staa durch Rotation getroffen. Seine Light attacken werden normalerweise vom Spiegelmonster Miraa abgewehrt, obwohl Marc bereits Staa getroffen hat, indem er die Reflektion berechnet hatte und sogar die meiste Spiegel zerstört hatte. Durch ein Roll kann er Staa abdrängen und den letzten wichtigen Spiegel zerstören. Mit Monster-Attributen machte er die letztn unbrauchbar und besiegt gleichzeitig Miraa, woraufhin er den anderen Gegner mit einem Light abschießt, sich mit einem Roll damin bewegt, dem er aber ausweicht, springt, Monster-Attribute nutzt und siegt. Nun regeneriert sich vielleicht Hikari, Marc aber ist erschöpft und die beiden ComKrieger ergeben sich. Schnell kommt der dritte, der Marc ebenfalls herrausfordert. Zum Glück trifft auch Hara ein, die den Kampf mit bestreiten will. Der Gegner ist Baa, ein Monster der Evolutions-Stufe Norma. Es beginnt, Hikari anzugreifen, dass sich in Roll rettet. Als das Monster gegen den Panzer schlägt, verletzt es seine Hand durch die Stacheln und lekt diesen nur etwas ab. Da setzt Buasa Seed ein, wodurch der Gegner immer weiter geschwächt wird, während die Blume selbst gestärkt wird. Aber Hikari kann nicht ewig rollen. Da erinnert sich Marc an Jams Attackenfolge und erfindet die Roll-Roll-Roll-Folge, um besonders lange durchgehend geschützt zu sein. Jetzt müsste er nurnoch attackieren. Also nutzt er die Roll-Light-Roll folge: Hikari rollt eine Weile, schießt in einer etwas langsameren, ungeschützten halben Drehung einen Lichtsstrahl und dreht sich wieder für eine Weile. Dann gibt es eine verlangsamte volle, die unter Monster-Attribute fällt und ebenfalls nicht geschützt ist. Daraufhin beginnt alles erneut. Während dieser ganzen Drehung soll Buasa Seedgun abschießen, um abzulenken. Da Hikari einen Kreis fährt, soll Buasa sonst nur ausweichen und sei dann geschützt. Baa versucht weiterhin, Hikari auszuschalten, was nicht wirkt, wird aber stark verletzt, da es die ganze Zeit von Light getroffen wird. Dann versucht es, Buasa zu treffen, was nach einer Zeit auch gelingt. Nur durch Seed konnte dieses überleben. Aber dann benutzt Marc sein Power-Up, bei dem es sich nicht um Virus handelt. Es ist PowerBeam. Also kann das betreffende ComMon beliebig viel KP benutzten, um sein Special zu verstärken. Die neu entstandene Stärke wird dann noch durch Verbrauch den HP erhöht. Marc setzt all diese Kraft ein, um den Gegner fast zu besiegen. Während Buasa den Solar-Beam surch ihr Power-Up lädt, landet er mit Roll-Roll-Roll drei Roll-Volltreffer. Der Solar-Beam besiegt dann den Gegner endgültig und alle ComKrieger ergeben sich.

Im Lagerhaus muss sich Tsuki mit dem Feuerball Hinotaa messen. Dieser benutzt, wie auch anders, die Attacke Fireball. Aber Moon schaffte es, durch diesen hindurch zu schreiten und mit Drill zu siegen. Das Power-Up inneres Feuer hat Budo erlaubt, Blaue Flamme zu aktivieren. Gemeinsam mit Feuersturm von Biyuda wurde es möglich, Seishin zu besiegen, dessens Schwäche Feuer war, der aber Kamikaze als normale Waffe eingesetzt hatte, nachdem er sich durch Blackdream einen Vorteil verschafft hatte.

Als belohnung verrieten sie, dass der Tippgeber für das Lagerhaus nur ein Lockvogel für Jam gewesen war und ein Anwärter sei. Wenn also ein ComKrieger ausssetzen würde, rücke einer dieser nach, wenn er sich bewiesen hätte. Auch verkündete er seinen Ausstieg aus den ComKriegern, da er seine Niederlage einsehen würde. Dieser wäre ab morgen gültig. Aber nun entlässt er alle Mitglieder, die ihm unterstanden (wie die Schläger und die ComKrieger, die Marc angegriffen hatten, sowie Akio) und gibt eine Liste mit allen Straftaten an Tsuki, damit alle ihre gerechte Strafe erhielten. Die Schläger hätten sich wehren können, sind aber scheinbar froh, endlich frei zu sein. Offenbar ist der "Boss" sehr mächtig. "Ich habe meine Fehler und möchte euch warnen: Der Boss greift die Schule an. Ich weiß nicht, was er dort will, aber er ist sehr gefährlich und kann alle Schüler verletzen, traumatisieren oder gar töten. Das Gebäude wird vollkommen verwüstet sein. Ihr müsst ihn stoppen!"

Also trafen sich die sechs in der nähe des Lagerhauses und machten sich auf den Weg zur Schule. Sie versuchten, allen die ganze Geschichte klarzumachen, damit alle Ideen zur Lösung gegen die ComKrieger beisteuern konnte. Tsuki beharre darauf, dass er nur zufällig bei Aimi vorbeigekommen sei und dann ein so eine Ahnung hatte und deshalb mit Yoshi rein ist, um sie zu befreien. Yoshi müsse sich irren, wenn er meint, er hätte den Weg unbedingt dalang gelenkt.

Schule (Kapitel 5)Bearbeiten

Etwas früher erhoben sich rund um den Schulhof riesige Pfeiler. Diese verbanden sich mit extremen Spannungen. Gleichzeitig kreierten sie auch eine Decke aus Strom. Ein Boden war durch eine Unerirdische Plattform gegeben. Das bedeutet, dass keiner mehr in oder aus dem Schulgelende kam. Durch Aufzüge erhoben sich vier ComKrieger. Einer von ihnen war der Boss. Dann schoss ein Pfeiler eine Kapsel genau über die Mitte des Schuldaches. Diese zersprang und etwas grünliches breitete sich aus. Nachdem es den ganzen bereich eingeschlossen hatte, nahm er wieder normale Farbe an, während alles draußen grünlich schien. Die vier beschwören ihre Norma-ComMon, die zu Minor evolvierten. Und sie waren real.

Erste KämpfeBearbeiten

Da beschwor der Englisch-Lehrer seinen Teddy Uasa, der ebenfalls echt war. Da die Daten aller Schüler noch im Netzwerk der Schule waren, rief er die Teilnehmer des Cups und den Quali- und den Mathe-Lehrer zu sich. Auch der Direktor kam. Da hatte der Vampir des Bosses bereits ein Klassenzimmer verwüstet und manche Schüler in seine Gewalt gebracht. Er verlangte nach dem Stein von Nagasaki. Aber keiner wusste von diesem Stein, weshalb die Angriffe weitergingen. Da es vier Gegner gab und vier Lehrer, bildeten sie vier Gruppen. In jeder Gruppe gab es zwei Schüler, wobei einer übrig blieb:

  1. Rektor, Takeo, Ryunosuke
  2. Mathe, Miyu, Hayato
  3. Englisch, Naoko, Kiyoshi
  4. Quali, Kouhei, Kenta
  5. Ra

Der Mathe-Magier Thag zieht das Schwert (in Form eines Plus) und greift den riesigen Eisbären Polaa an. Dieser pariert, aber Kittlec greift mit EleClaws an. Diese lähmen lang genug, damit Ecco seine Echs-X-Claws benutzten kann, um ersten Schaden zuzufügen. Daraufhin dreht sich der Bär um, um den Angreifer zu erschlagen, der seinen Gegner allerdings mit Flash blendet und ihn beklettert. Schnell kann Thag mit seinem Plus-Schwert einigen Schaden anrichten. Die Echse rennt an ihrem Feind herum und fügt ihm immer weiter geringen Schaden zu. Dieser benutzt sein Special: Ice Age. Ecco gefriert. Thag kann sich durch einen geschickten Trick befreien: Es wirft das Schwert so hoch, dass es nicht vereist aber trotzdem möglichst schnell das Eis zerbricht, wobei es möglichst wenig Schaden zufügt. Dies hat er genau berechnet. Kittelec hat sich mit heiß laufenden Stahlseilen an den Klauen aufgetaut. Aber Ecco ist durch einen Stampfer besiegt. Dann benutzt Thag allerdings sein Special, was dem Eisbären Kopfschmerzen macht, woraufhin die verbleibenden Beiden Verteidiger (der schule natürlich) ihre Chance zum Angriff nutzen. Der Kampf bleibt spannend.

Der Teddy Uasa schlägt nach dem Frosch Quaa mit Soft-Claw. Dieser springt weg und schlägt mit seiner Zunge auf die Maus Nakao, die sofort besiegt ist. Da der Gegner erwachsen ist, fällt er nicht auf Kiyoshi rein. Die Cupido-Pfeile schaffen es allerdings, den Frosch zu lähmen. Nun beginnt das Feuer der Armorpfeile, während Uasa auf den Gegner einprügelt. Wird Quaa sich befreien können?

Gorilaa erschlägt Borusa. Aber in seiner Brust steckt bereits ein Pilum von Rius. Da benutzt der Quali-Lehrer das Power-Up Instant Evolution. Es lässt seinen Quali-Gegner für kurze Zeit in Norma evolvieren. Nun heißt es Qualida. Es ist ein mittelgroßes Monster mit riesigen Armen, die den Gorilla verletzen und es im weiteren mit ihm aufnehmen können. Nun benutzt auch Kenta sein Power-Up Waffenkammer, um einen Pila-Hagel hevorzurufen. Den geschwächten Gorila greift er mit seinem Gladius an, wird aber nur weggeschleudert und opfert sein Scutum für sein Leben. Der Lehrer meint, hier könne er nichtsmehr ausrichten, weshalb er die anderen unterstützten solle. Ra war bisher verschüttet gewesen und konnte sich erst jetzt befreien. Ein paar Schüler ohne ComMon halfen ihm.

Der Rektor, der einsieht, dass man den Montag für die anderen doch hätte freigeben sollen, benutzt den Zeigestock seines Ober-Lehrer-ComMons Magista. Dieser wird von Deavi abgefangen und zerbrochen. Takeos Batto fliegt an, aber der Vampir absorbiert sie einfach, da es sich um eine Fledermaus handelt. Dafür verhängt der Oberlehrer eine Strafe. Diese lässt diesmal eine Guilloutine auf den Feind herabsausen. Dieser packt die riesig Klinge und zerstört sie durch einfaches Zugreifen. Da akriviert Ryunosuke das Power-Up Dragon's Eye. Dragoni feuert daraufhin einen riesigen Fireball auf den Vampir. Dieser benutzt BatHell, um einige Fledermäuse gegen den Feuerball zu schicken. Die Attacken heben sich auf. Doch der enorm gewachsene Drache fliegt an, um den Nahkampf zu wagen. Deavi benutzt einfach sein Special Nightmare und Dragoni schrumpft zurück und fliegt unkontrolliert durch die Luft. Dann packt ihn der Böse und stößt seine Fangzähne in den Gegner. Dieser wachte auf, aber mit roten Augen und schießt Fireballs auf den Oberlehrer. Für diese Manipulation straft ihn Magist mit der Eisernen Jungfrau. Deavi benutzt erneut BatHell, löst sich aber in Fledermäuse auf und setzt weiter weg sich wieder zusammen.

Durch die vielen Pila kann Qualida die Oberhand gewinnen und hätte fast auch den Kampf gewonnen, aber das Power-Up lässt nach. Gorilaa schlägt daraufhin den Quali-Gegner nieder. Plötzlich wird der Gorilla von Kirschblüten angegriffen: Saku hat den Roten Abendhimmel benutzt. Daraufhin setzt es sich hinter dem Feind zusammen und greift mit Claws die vielen Wunden am Rücken an. Das Ungetüm schreit laut auf, woraufhin der Quali-Gegner seine Huge Arms benutzt, um in den weit aufgerissenen Mund und das umliegende Gesicht zu schlagen. Gemeinsam besiegen die beiden nun den verletzten Gorilla.

Plötzlich benutzt Quaa seine Zunge, um Hato heranzuziehen und zu verschlucken. Dieses ist also besiegt. Schnell bemerkt der Englisch-Lehrer, dass ein Power-Up namens Full Controll im Spiel ist. Es erlaubt, statt des eigenen ein anderes ComMon zu kontrollieren und erlaubt im Notfall auch, das eigene ComMon selbst zu kontrollieren und es genau aus solch einer Situation zu befreien. "Jede Aktion gegen den Willen - sowie Aktivierungsdauer generell - benötigt alleridngs viele HP, weshalb er es wahrscheinlich nur für wenige Sekunden eingesetzt und Hato sofort ausgeschaltet hat." Jeder dachte über diesen Satz nach, als der Teddy Liebe einsetzt. Ein riesiges Herz schließt den Frosch ein, der sich zwar befreien kann, aber wieder verliebt ist und sofort von Uasa attackiert wird. Natürlich wacht er auf und der Kampf geht weiter.

Polaa benutzt nun sein zweites Special. Erst wendet es allerdings IceAge an, sein ComKrieger setzt dann das Power-Up Ice Age ein, wodurch die Attacke Blizzard, also ein riesiger Eissturm möglich wird. Aber Ra eilt zur Hilfe, indem er erneut den Roten Abendhimmel einsetzt. Die Attacken heben sich zwar nicht auf, aber alle überstehen den Blizzard. Mit einem normalen Blütensturm legt er nach, aber als der Feind abwehren will benutzt Thag nocheinmal seine Kopfschmerzen. Da muss der Polarbär aufscheien und plötzlich wirft Rius ein Pilum in das weit geöffnete Maul und schneidet mit seinem Gladius in die Beine. Dies geht aber durch ein Ice Age tödlich für den kleinen Römer aus. Gleichzeitig werden die Wunden vereist, sodass der Eisbär wieder laufen kann. Unverhofft schlägt dieser mit einer Pranke Kittelec und frisst dieses. Dann wendet es sich den übrigen Gegnern zu.

Nächster AnlaufBearbeiten

Also gibt es eine neue Verteilung:

  • Mathe, Miyu, Hayato, Kenta, Ra vs Polaa
  • Englisch, Kiyoshi, Naoko vs Quaa
  • Quali, (Kenta), Kouhei, (Ra)  vs Gorilaa
  • Rektor, Ryunosuke, Takeo vs Deavi, Dragoni
  • (Ra)

[In (Klammern): hat die Gruppe verlassen; Durchgestrichen: Wurde besiegt; Kursiv: Kontrolliert sein ComMon nicht, entsprechendes ComMon ebenfalls kursiv]

Der Oberlehrer verhängt eine Strafe, da Dragoni einen Verrat begangen hatte. Dieser fällt in einen Stuhl voller Nadeln und besinnt sich trotz großem Schaden. Doch da fliegt Deavi zum Drachen und tötet ihn mit einem Schlag. Da nutzt der Vampir erneut BatHell, um Magista selbst zu schaden. Aber nun hat der Rektor das Rätsel hinter dem Special entgültig gelöst.

Nachdem Uasa oft Liebe eingesetzt hat, ist seine KP fast aufgebraucht. Aber Quaas HP sind vollkommen leer, weshalb eine letzte Attacke den Frosch zwar immer noch nicht im Herz fängt, es aber verliebt macht. Nun setzt er das Power-Up Ruf der Wildnis ein, um eine gewaltige Klaue zu haben und mit Wild Claw zu siegen. Schnell eilt der Englisch-Lehrer seinem Chef zur Hilfe.

Dieser bemerkt, dass er zwar ernst macht, sein Gegner aber sehr unbreindruckt ist. Deshalb sieht er sich zur Evolution gezwungen. Nun steht ein Magaster mit Schwert und Waage vor ihm und besitzt die gleiche Stufe wie sein Gegner. Auch Uasa eilt zur Hilfe und greift mit seiner letzten verfügbaren Liebe an. Aber Deavi meint, er wäre zu böse, um die geringste Liebe zu verspüren.

"Seine bisherigen Attacken waren nur Körpereinsatz. Aber was ist seine Richtige Attacke?" Auf dieses Stichwort brüllt der Eisbär und drückt Thag und Saku weg, rennt an, verpasst ihnen einen Schlag und will Ice Age benutzten, was allerdings fehlschlägt und ein Bein aneisen lässt, da es erneut Kopfschmerzen bekommen hat. Saku fokussiert den nächsten Blütensturm auf das Gesicht, worauhin es mit Claws die Augen zerkratzt. Dann schlägt Thag mit seinem Plus-Schwert ebenfalls auf den Kopf ein, der bereits ungemein schmerzt. Also schreit er erneut laut auf. Diesmal steckt Thag sein Schwert in das aufgerissene Maul und tötet den Eisbären. Dieser löst sich in ein Ice-Age auf, das zwar niemanden festfriert aber unglaubliche Kälte verbreitet. Dadurch geht Saku ein.

  • (Mathe), Ra vs Polaa
  • Rektor mit Magaster, Englisch, Ryunosuke vs Deavi, Dragoni
  • (Englisch) vs Quaa
  • Quali

Die SechsBearbeiten

Vor dem Schulgelende tauchen endlich die sechs Kinder auf. Aber sie treffen auf den letzten ComKrieger. Er ist der Bruder des Kriegers für Polaa. "Hahaha! Ihr kommt zu spät! Eure Schule wird zerstört sein, jeder wird besiegt sein! Es stehen schon keine Schüler mehr! Anrufe werden nichts helfen, wir haben ihre Verbindungen unterbrochen! Ihr kommt nicht rein, an den Spannungen sterbt ihr! Hahaha! Aber ich werde euch garnicht dahin lassen! Der Boss hat alle Attacken von meinem Bruder auf mich übertragen. Aber dann hat dieser Yuuta-Idiot den Cheat verbraucht! Er war zu unachtsam und jetzt ist er weg!" Die Schüler waren schon weiter gegangen. "Hey! Ich lasse euch nicht entommen! Ich habe die Stärke von Polaa und meine eigene! Stehen bleiben!" Er beschwört sein ComMon: Waalf. "Ich habe den Schlüssel, um den Strom abzustellen! Aber den bekommt nur, wer mich besiegt! Hahahaha!" Die Sechs drehten sich um, aber dann drückte er auf eine Fernbedienung und eine Miniatur der Falle um die Schule umschloss alle Beteiligten. "Haha! Mit dem Schlüssel, das war gelogen! Hahahaha!"

Uasa schlägt nach Deavi, der hochfliegt und den Teddy beißt. Schnell reagieren Thag und Magaster: Sie nutzen ihre Schwerter, um den Teddy aufzuschneiden, wodurch die Füllung ausläuft und der besiegt ist. Nun kann der gerechte Oberlehrer die Seelen des gefallenen und des Gegners mit seiner Waage vergleichen. Da Deavi um einiges böser ist, beschwört er durch Strafe ein riesiges Monster, das Deavi angreift. Dieses wird zwar verletzt, kann den neuen Angreifer aber töten.

Waalf benutzt Rudel. Nun teilt es sich in 6 Waalfs auf, die zwar nicht schwächer, aber hungriger sind. All diese schiessen Eis-Splitter nach ihren Gegnern, die allerdings ausweichen können. Mit Blaue Flamme und Fireball konnten Yoshi und Aimi einen Wolf besiegen. Mit DrillSpinn, Munch, Seedgun und Light konnte der nächste besiegt werden. Nun war die schwäche klar: Feuer. Aber der ComKrieger benutzt sein Power-Up, sodass ein Waalf Blizzard einsetzen kann. Nun muss Aimi weitere HP opfern, um ihr Power-Up aufrecht zu erhalten und den Feuersturm benutzen. Dieser gewinnt gegen den Blizzard und besiegt auch den dritten Wolf. Doch die drei anderen brüllen Laut, wodurch alle 6 guten ComMon nach hinten gedrückt werden. Schnell die Raubtiere an. Im körperlichen Kampf können Suwa, Moon und Hikari mit zwei Angreifern mithalten. Der dritte reißt Budo und bald auch Biyuda. Durch IceAge vergeht auch Buada. Durch Light werden die Gegner, die von den anderen beiden abgelenkt werden, langsam besiegt. Da der Kampf beendet ist, bricht die Barriere zusammen die Sechs rücken zur Schule vor.

Jam und Tsuki versuchen, die Schule anzurufen. Aber die Bildschirmoberfleche von Jams Handy ist zerstört. Tsuki kann auch niemanden erreichen. Marc nimmt seinen Rucksack ab, in dem er immer seinen Laptop hat. Aus diesem entnimmt einen Liter Benzin und andere teilweise ungewöhnliche Utensilien: "Ich war beim Einkaufen, als ich angegriffen wurde. Wir brauchen halt besondere Sachen! Jam, dein Handy ist hinüber. Kannst du es mir überlassen? Ich baue eine Bombe mit fernzünder und zerstöre eine Säule, um das ganze System aufzulösen." Überrascht traten alle weit zurück und Tsuki sollte Jam anrufen. Eine Explosion beschädigte den unteren Teil der Säule schwer. Wider Erwarten öffnete sich der elektrische Zaun nur zwischen den beiden umgebenden Säulen im unteren Bereich. Trotzdem kann man eintreten. Das grünliche Innere wirbelt an der Grenze in der Luft herum. Alles in der Schule scheint grün. Nach Eintreten wirkt alles draußen grünlich.

Wenig später hatten sie den Kampfplatz gefunden. Doch da springt Waalfs ComKrieger an, wirft Marc nieder und hält eine Art verformten MonCom an dessen Rücken. Dieser leuchtet kurz auf und erlischt dann wieder. Dann tritt er auf das Gerät, bis es nurnoch auch kleinen Einzelteilen besteht. "Hahahaha! Du kannst erstmal keine ComMon beschwören, ist das nicht genial? Das geht leider nicht, wenn du es gerade beschworen hast! Wie genau das funktioniert? Du musst der richtige Mensch sein, um dein ComMon real zu beschwören! Du musst zu ihm passen. Dies muss der MonCom erkennen. Aber durch dieses kleine Gerät kann er das nichtmehr! Hahaha! Wie man das rückgängig macht? Wie? Nur mit diesem kleinen Gerät, das ich eben für immer vernichtet habe! Hahahahaha! Wieso du? Wieso erst jetzt? Es musste der Nutzer von Hikari sein! Aber den musste ich erst herausfinden! Hahaha!" Ra nimmt einen Stein auf und wirf ihn dem letzten ComKrieger an den Kopf. Dann schildert er die Lage. Der Quali-Lehrer überreicht Tsuki Instant Evolution. Er gibt Jam EvolutionRevolution. "Nach der Anwendung kannst du drei Zustände erreichen: Suwa bleibt auf Junior, Suwa evolviert zu Norma oder Suwa stirbt für diesen Kampf." Die Helden beschwören ihre fünf verbliebenen ComMon in alter Frische.

FinaleBearbeiten

Sofort schickt Deavi Fledermäuse, aber Aimi lässt einen Wirbelsturm schicken. Die gefiederten Tiere werden allerdings nur zurückgestoßen. Plötzlich steht der schnelle Vampir hinter dem kleinen Vogel und tötet ihn mit seiner Klaue. Eine Blaue Flamme steckt er ebenfalls weg die Fledermäuse töten auch Buda. Dann kehren sie in ihren Meister zurück. Busas Samen treffen den Vampir, der zwar Energie verliert, die aber so böse ist, dass die Haras ComMon schadet. Suwa verschwendet HP, aber Evolution Revolution lässt ihn in seiner Stufe. Aber Moon wird zu Tsunai und benutzt LanceSpike verstärkt mit Drill. Der mannshohe Ritter springt an, sticht in den Bauch, der sich aber auflöst. Die daraus entstandenen Fledermäuse greifen an und zerstören den etwas leichteren Schutz am Hals. Der Umhang wird vollständig zu Fledermäusen, die den Ritter festhalten. Nun sieht man erst die mächtigen Flügel des Vampirs. Mittlerweile sollte seine Enegergie fast verbraucht sein, aber er macht einfach weiter und beißt Tsunai. Diesen lässt er herunter. Thag liefert sich einen Schwertkampf, da der Ritter seine Lanze schwertähnlich einsetzt. Doch durch Nightmare verliert der Mathe-Magier und wird durchbohrt und vernichtet.

Jam muss sein Evolution Revolution erneut versuchen. Der Rektor weist ihn aber an, nur den Vampir zu bekämpfen, er würde sich um den Ritter kümmern. Diesmal glückt es: Suwa wird zum mittelgroßen Dinosaurier, behält aber seine Ohren. Er schießt einen Feuerball - größer als die von Dragoni oder Biyuda - auf den Vampir und fügt ihm endlich großen Schaden zu. Im Hindergrund fechten die anderen. Deavi brennt, schickt aber die brennenden Fledermäuse auf den Gegner zu. Dieser benutzt einen Weiteren Feuerball, der die entflammten Kreturen aufnimt und mit doppelter Größe weiterfliegt. Aber der Böse teilt sich vollkommen auf und umgibt Dino. Dann nutzt er Nightmare. Nun sieht der Boss sich als Sieger, er habe ja auch eine höhere Evolutionsstufe. Aber Jam setzt Rage ein. Nun wacht Dino auf, wächst und benutzt Inferno. schreiend setzt sich Deavi wieder zusammen. Er ist stark verletzt und verkohlt. Da greift er Magaster mit Nightmare und Fledermäusen an, setzt sich hinter ihm zusammen und tötet ihn mit seiner Klaue. Dino und Tsunai bekämpfen sich und als der noch gewachene Saurier durch seine Größe gewinnt, wird der durchbohrt. Er kann nurnoch einen letzten Fireball richtung Deavi schicken. Als dieser ausweicht schießt Hikari dank PowerBeam mit voller Energie ein Light. Das Licht besiegt die Dunkelheit und Deavi stirbt.

Daraufhin verschwindet auch Marcs ComMon und die Falle löst sich auch hier auf. Der Boss erklärt, dass irgendwo in der Schule ein kleiner Atombunker sei. Dieser wurde von den Gründern hier versteckt, um de Stein von Nagasaki zu lagern. Dieser sei Radioaktiv und könne seiner ultimativen Maschiene volle Energie geben. Mit dieser könne er nur spezielle ComMon real werden lassen und das ohne die Begrenzung durch so einen Raum. Optisch wäre es nur etwas grünlicher. Mit dieser Macht könne man neuer Tenno werden und dann auch Weltherrscher. Auch verrät er das Geheimnis um Deavi: Es stimmt, dass die Fledermäuse dem Köper entstammen müssen, aber auch der Umhang, die Flügel oder durch diese verdeckte Regionen können aufgelöst werden. Zudem ist BatHell die Attacke, Nightmare das Special und die Klauen und Flügel einfach der Körper. Auch die Übernahme durch den Biss läge einfach daran, dass es sich um einen Vampir handelt.